// Set to the same value as the web property used on the site var gaProperty = 'UA-36323355-1'; // Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; window.alert('Google Analytics deaktiviert.'); }

Rahmenvertrag Entlassmanagement jetzt auch für die medizinische Rehabilitation festgelegt

Rahmenvertrag Entlassmanagement jetzt auch für die medizinische Rehabilitation festgelegt

2019-02-20T14:10:36+02:0023.01.2019|Tags: , |

Der GKV-Spitzenverband, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Verbände für die Erbringung von Leistungen zur medizinischen Rehabilitation haben sich unter Moderation des erweiterten Bundesschiedsamts auf den Rahmenvertrag Entlassmanagement-Reha verständigt.

Mit dem Rahmenvertrag Entlassmanagement wird nun auch in der medizinischen Rehabilitation festgelegt, analog zu Krankenhäusern der Akutversorgung, dass für die Rehabilitanden rechtzeitig eine bedarfsgerechte Entlassung geplant und die erforderlichen Maßnahmen nach Entlassung initiiert werden. Nach Auskunft des Ärzteblatts tritt der Rahmenvertrag ab dem 01 Februar 2019 in Kraft.

Mit der Softwarelösung CareSD für Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation bieten wir bereits heute eine Softwarelösung für die Unterstützung des Entlassmanagements und der Sozialen Arbeit. Mit CareSD erstellen Sie per Knopfdruck einen Abschlussbericht mit allen das Entlassmanagement betreffenden Informationen und tauschen Daten automatisiert mit der bereits bestehenden IT Infrastruktur aus.

Gemeinsam gegen Corona: caseform vorerst kostenfrei nutzen

02.04.2020|

Unseren letzten Beitrag vom 27.03.2020 haben wir mit dem Gedanken abgeschlossen: Kann die Digitalisierung bei der Effizienzsteigerung im Krankenhaus unterstützen? Wir als nubedian GmbH sind davon überzeugt, dass digitale Lösungen, insbesondere in Anbetracht der aktuellen Situation durch COVID-19, zur effizienteren Arbeit im Gesundheitswesen beitragen können.

weitere News laden
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Die Einwilligung wird von Ihnen beim jeweiligen Angebot auf unserer Webseite gegeben oder insgesamt mit dem Klick auf “Akzeptieren”. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Akzeptieren